Kaufbegleitung.

Unser Angebot erstreckt sich über den gesamten Rhein-Sieg-Kreis. Besuchen uns in einem unserer Immobilien-Center in Neunkirchen, Lohmar, Troisdorf oder Hennef. Bei einer Tasse Kaffee sprechen wir gerne mit Ihnen über Ihre Zukunftspläne, Ihre Träume und Ihre Möglichkeiten.

Wir erläutern Ihnen Themen wie Finanzierungsvarianten und Fördermittelzuschüsse verständlich. Ihr neues Zuhause ist vielleicht schon näher als Sie denken.

Als vorgemerkter Kunde erhalten Sie immer als Erster die Immobilienangebote, die Sie interessieren könnten, per E-Mail, auf dem Postweg oder per Telefon, ganz wie Sie wünschen. Wir finden für Sie das ideale Objekt und ermitteln den reellen Wert. Wir helfen Ihnen dabei, den richtigen Partner für die Finanzierung zu finden und begleiten Sie zum Notar.

Bei der Hausübergabe führen wir für Sie Protokoll. Und zur Begrüßung im neuen Heim lassen wir uns etwas Schönes für Sie einfallen …

Neues Gesetz zur Maklerprovision seit 23.12.2020.

Seit 23.12.2020 gelten neue Regeln für die Maklerprovision. Durch das neue „Gesetz über die Verteilung der Maklerkosten bei der Vermittlung von Kaufverträgen über Wohnungen und Einfamilienhäuser“, werden die Vorschriften im BGB zur Maklerprovision neu gefasst.

Vermittlung von Kaufverträgen über Wohnungen und Einfamilienhäuser:

 

§ 656c BGB:
(1) Lässt sich der Makler von beiden Parteien des Kaufvertrags über eine Wohnung oder ein Einfamilienhaus einen Maklerlohn versprechen, so kann dies nur in der Weise erfolgen, dass sich die Parteien in gleicher Höhe verpflichten. Vereinbart der Makler mit einer Partei des Kaufvertrags, dass er für diese unentgeltlich tätig wird, kann er sich auch von der anderen Partei keinen Maklerlohn versprechen lassen. Ein Erlass wirkt auch zugunsten des jeweils anderen Vertragspartners des Maklers. Von Satz 3 kann durch Vertrag nicht abgewichen werden.
(2) Ein Maklervertrag, der von Absatz 1 Satz 1 und 2 abweicht, ist unwirksam. § 654 bleibt unberührt.

§ 656d BGB:
(1) Hat nur eine Partei des Kaufvertrags über eine Wohnung oder ein Einfamilienhaus einen Maklervertrag abgeschlossen, ist eine Vereinbarung, die die andere Partei zur Zahlung oder Erstattung von Maklerlohn verpflichtet, nur wirksam, wenn die Partei, die den Maklervertrag abgeschlossen hat, zur Zahlung des Maklerlohns mindestens in gleicher Höhe verpflichtet bleibt. Der Anspruch gegen die andere Partei wird erst fällig, wenn die Partei, die den Maklervertrag abgeschlossen hat, ihrer Verpflichtung zur Zahlung des Maklerlohns nachgekommen ist und sie oder der Makler einen Nachweis hierüber erbringt. (...)

Erfolg! Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Fehler! Bitte füllen Sie alle Felder aus.